LKW Führerschein Förderung Wegebau

WeGebAU

Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter Aelterer in Unternehmen

WeGebAU was ist das?

Das Programm wurde 2006 von der Agentur für Arbeit mit dem Ziel ins Leben gerufen, einem konjunkturell bedingten Arbeitsplatzverlust von Geringqualifizierten und älteren Beschäftigten entgegenzuwirken, indem diesen Risikogruppen eine geförderte Weiterbildung ermöglicht wird. Im Rahmen des Konjunkturpaket II von 2008 wurden auch qualifizierte Mitarbeiter in den förderungsfähigen Personenkreis aufgenommen.

Wer und wie viel wird gefördert?

ARBEITNEHMER

Geringqualifizierte ohne verwertbaren Abschluss, die einen anerkannten Berufsabschluss nachholen wollen, z. B. im Rahmen einer Umschulung.
Übernahme der Lehrgangskosten bis zu 100 %, ggf. Arbeitsentgeltzuschuss, Fahr,- Kinderbetreuungskosten

Arbeitnehmer ab 45 Jahre in Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten, die eine Anpassungsqualifizierung anstreben.
Anteilige Lehrgangskosten bis zu 75 %. Die verbleibenden Kosten sind vom Betrieb und/ oder der Arbeitnehmerin/ dem Arbeitnehmer zu tragen.

Arbeitnehmer unter 45 Jahre in Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten, die eine Anpassungsqualifizierung anstreben.
Anteilige Lehrgangskosten bis zu 50 %. Eine Förderung ist nur möglich, wenn der Betrieb mindestens 50% der Lehrgangskosten übernimmt.

Geringqualifiziert/
Berufsumsteiger
Arbeitnehmer
ab 45 Jahre
Arbeitnehmer
unter 45 Jahre
vorhandene
Qualifikation
kein Berufsabschluss oder
mindestens 4 Jahre nicht mehr
im erlernten Beruf tägig (Berufsumsteiger).
mit Berufsabschluss mit Berufsabschluss
Förderhöhe Lehrgangskosten 100% Lehrgangskosten 75% Lehrgangskosten 50%

ARBEITGEBER

Arbeitgeber können für die berufliche Weiterbildung ihrer Arbeitnehmerin/ ihres Arbeitnehmers einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt erhalten, wenn

  • eine ungelernte Beschäftigte/ ein ungelernter Beschäftigter im Rahmen des bestehenden Arbeitsverhältnisses unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes einen anerkannten Berufsabschluss oder eine berufsanschlussfähige Teilqualifikation erwirbt und
  • wegen der Teilnahme an der Maßnahme die Arbeitsleistung ganz oder teilweise nicht erbringen kann.

Der Arbeitsentgeltzuschuss kann bis zur Höhe der weiterbildungsbedingt ausgefallenen Arbeitszeit erbracht werden.

Was wird gefördert?

Weiterbildungen

  • die auf einem allgemeinen Arbeitsmarkt verwertbare Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln,
  • die zu einer zertifizierten Teilqualifikation führen
  • die mit einem verbands- oder branchenübergreifenden Zertifikat abschließen,
  • die zu einem anerkannten Berufsabschluss führen

Mit einem Bildungsgutschein, der bei uns eingelöst wird, kann eine Weiterbildung in unserem Haus absolviert werden. Wir sind ein zertifizierter anerkannter Bildungsträger.

Wie erfolgt die Förderung?

  • Begründung des Qualifizierungsbedarfes und Antrag sowie Entscheidung über Förderung bei der zuständigen Agentur für Arbeit. Die Agentur stellt einen Bildungsgutschein aus
  • Anmeldung und Einlösen des Bildungsgutscheins bei uns
  • Teilnahme an der Aus- / Weiterbildung
  • Wir rechnen die Kosten für den Lehrgang direkt mit der Agentur für Arbeit ab

Übersicht unserer zertifizierten Weiterbildungsmaßnahmen

Noch Fragen?
Wir bieten gerne unsere Unterstützung an!

Weiterführende Informationen

Prospekte der Bundesagentur für Arbeit:

weiterbildung wegebau
Förderung der
beruflichen Weiterbildung

Weiterbildung von Beschäftigten
- Programm WeGebAU

WeGebAU Förderung LKW Führerschein Beschleunigte Grundqualifikation LKW Fahrer