LKW Schnellkurs LKW Intensivfahrschule LKW Fahrschule Fahrschule Riedel LKW Führerschein LKW Intensivkurs LKW Ferienkurs

Berufskraftfahrer-Weiterbildung

nach § 5 BKrFQG und § 4 BKrFQV

Nächste Termine:

  • Samstag 20.10.2018 - W1 Fahrzeugtechnik und Energiesparen
  • Samstag 24.11.2018 - W2 Ladungssicherung bzw. Sicherheit der Fahrgäste

5 Tage 5 Module / Vollzeitwoche
--> einzeln oder als Block buchbar

  • Dienstag 04.12.2018 - W1 Fahrzeugtechnik und Energiesparen
  • Mittwoch 05.12.2018 - W2 Ladungssicherung bzw. Sicherheit der Fahrgäste
  • Donnerstag 06.12.2018 - W3 Sozialvorschriften, Lenk- und Ruhezeiten
  • Freitag 07.12.2018 - W4 Pannen, Unfälle, Notfälle und Kriminalität
  • Samstag 08.12.2018 - W5 Firmen-Image, Markt und Gesundheit

  • Samstag 15.12.2018 - W3 Sozialvorschriften, Lenk- und Ruhezeiten
  • Samstag 12.01.2019 - W4 Pannen, Unfälle, Notfälle und Kriminalität
  • Samstag 09.02.2019 - W5 Firmen-Image, Markt und Gesundheit
  • Samstag 16.03.2019 - W1 Fahrzeugtechnik und Energiesparen


Themen / Kenntnisbereiche:

Bitte rechtzeitig, spät. jedoch 3 Tage vor Weiterbildungstermin anmelden!

Der Termin kommt ab 10 Teilnehmern zustande.

Individuelle Termine sind für Gruppen ab 10 Personen möglich.

Ort:

  • In der Stritt 11 (Industriegebiet Nord), 91710 Gunzenhausen

Dauer:

  • 8.15 - 15.45 Uhr

Preise:

  • Samstag: 69,- € / Person / Tag
    Imbiss, Getränke, Begleitbuch, Bescheinigung inklusive
  • Montag - Freitag: 79,- € / Person / Tag
    Getränke, Begleitbuch, Bescheinigung inklusive

Informationen zur Berufskraftfahrer Weiterbildung

Wer ist zur Berufskraftfahrer Weiterbildung verpflichtet?

Zur Weiterbildung verpflichtet sind grundsätzlich alle selbständigen und angestellten Fahrerinnen und Fahrer, die

  • deutsche Staatsangehörige sind,
  • Staatsangehörige eines anderen Mitgliedstaates der EU oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den EWR (Europäischen Wirtschaftsraum) sind oder
  • Staatsangehörige eines Drittstaates sind und in einem Unternehmen mit Sitz in einem Mitgliedstaat der EU oder Vertragsstaat des Abkommens über den EWR beschäftigt oder eingesetzt werden,

und Fahrten zu gewerblichen Zwecken (auch Werkverkehr und Transporthilfstätigkeiten) auf öffentlichen Straßen durchführen und folgende Kraftfahrzeuge nutzen:

  • Fahrzeuge mit über 3,5 Tonnen zGG im Güterkraft- und Werkverkehr (Fahrerlaubnis der Klassen C1, C1E, C, CE) oder
  • Fahrzeuge mit mehr als 8 Fahrgastplätzen im Personenverkehr (Fahrerlaubnis der Klassen D1, D1E, D, DE)

Für welche Fahrzeuge wird KEIN Nachweis über die Grundqualifikation sowie die Weiterbildung benötigt?

Siehe BGQ

Wie lange dauert eine Weiterbildung?

Innerhalb von 5 Jahren müssen 35 Stunden Weiterbildung absolviert werden, d. h.
5 Kurstage zu je 7 Stunden a 60 Minuten = 5 Module

Der Zeitplan kann von jedem Teilnehmer individuell festgelegt werden:
Als Kompaktkurs innerhalb einer Woche oder auch verteilt auf einen Monat, ein Jahr oder 5 Jahre.

Zur Info: Es gibt keine Prüfung in der Weiterbildung.

Bis wann muss die erste Weiterbildung (35 Stunden) nachgewiesen werden?
Gibt es eine Übergangsfrist?

Fahrer der Klassen C1, C1E, C, CE müssen bis spät. 10.09.2014 die 35-stündige Weiterbildung nachweisen.
Ausnahme: Läuft die Gültigkeit des Führerscheins einer C-Klasse zwischen dem 10.09.2014 und dem 10.09.2016 ab, muss die Weiterbildung erst zum jeweiligen Ablaufdatum des Führerscheins nachgewiesen werden.

Fahrer der Klassen D1, D1E, D, DE müssen bis spät. 10.09.2013 die 35-stündige Weiterbildung nachweisen.
Ausnahme: Läuft die Gültigkeit des Führerscheins der D-Klasse zwischen dem 10.09.2013 und dem 10.09.2015 ab, muss die Weiterbildung erst zum jeweiligen Ablaufdatum des Führerscheins nachgewiesen werden.

Diese Übergangsfrist soll dazu dienen, die Gültigkeit des Führerscheins und die Gültigkeit der Weiterbildung auf einen Zeitpunkt zu synchronisieren. Eine Synchronisierung hat für den Antragsteller den Vorteil, dass nur alle 5 Jahre ein Behördengang für beide Fristwahrungen erforderlich sind und dadurch der zeitliche und finanzielle Aufwand minimiert wird.

ACHTUNG:
Die Regelung bezüglich der Fristverlängerung gilt nur für gewerbliche Fahrten innerhalb Deutschlands! Die Altfahrerlaubnis der Klasse 3 und die unbefristete Fahrerlaubnis der Klasse C1 und C1E fällt nicht unter diese Übergangsregelung. Für diese Fahrerlaubnisklassen muss die Schlüsselzahl 95 bis spätestens 09.09.2014 eingetragen sein.

Über mehrere Jahre an keiner Weiterbildung teilgenommen?

Wer seine gewerbliche Tätigkeit (wieder) aufnehmen möchte, muss vor Beginn der Beschäftigung als Fahrer die Weiterbildung absolviert und diese im Führerschein eingetragen haben.

Wie setzen sich die Kenntnisbereiche der Weiterbildung zusammen?

Nach der BKrFQV sollen alle nachfolgenden Kenntnisbereiche während der 35 stündigen Weiterbildung abgedeckt werden. Diese dürfen sowohl in der Theorie als auch in der Praxis durchgeführt werden. Die Inhalte der drei Kenntnisbereiche können zu unterschiedlichen Modulen zusammengefasst werden.

Kenntnisbereiche 1 - 3
  • 1.1 Kenntnis der Eigenschaft der kinematischen Kette (des Antriebsstrangs) für die optimierte Nutzung
  • 1.2 Kenntnis der technischen Merkmale und der Funktionsweise der Sicherheitsausstattung, um das Fahrzeug zu beherrschen, seinen Verschleiß möglichst gering zu halten und Fehlfunktionen vorzubeugen
  • 1.3 Fähigkeit zur Optimierung des Kraftstoffverbrauch
  • 1.4 Fähigkeit zur Gewährleistung der Sicherheit der Ladung unter Anwendung der Sicherheitsvorschriften und durch richtige Benutzung der Fahrzeuge
  • 2.1 Kenntnis der sozialrechtlichen Rahmenbedingungen und Vorschriften für den Kraftverkehr
  • 2.2 Kenntnis der Vorschriften für den Güteverkehr
  • 3.1 Sensibilisierung in Bezug auf Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle
  • 3.2 Fähigkeit der Kriminalität und der Schleusung illegaler Einwanderer vorzubeugen
  • 3.3 Fähigkeit Gesundheitsschäden vorzubeugen
  • 3.4 Sensibilisierung für die Bedeutung einer guten körperlichen Verfassung
  • 3.5 Fähigkeit zur richtigen Einschätzung bei Notfällen
  • 3.6 Fähigkeit zu einem Verhalten, das einem positiven Image des Unternehmens beiträgt
  • 3.7 Kenntnis des wirtschaftlichen Umfelds des Gütekraftverkehrs

welches Thema gehört zu welchem Kenntnisbereich?

Rahmenplan Güterkraftverkehr (PDF)

Rahmenplan Personenkraftverkehr (PDF)

Wie wird die Weiterbildung von Seiten der Ausbildungsstätte bestätigt?

Alle Teilnehmer erhalten pro Teilnahmetag eine Teilnahmebestätigung.

Wie wird die Weiterbildung im Führerschein nachgewiesen?

Durch einen Eintrag im Führerschein hinter der entsprechenden Führerscheinklasse z.B. "95.10.09.2014".
  • "95" steht für eine gültige Qualifikation oder Weiterbildung zum Berufskraftfahrer
  • "10.09.2014" steht für das Datum, wann die nächste Weiterbildung nachgewiesen werden muss

Was wird für die Eintragung in den Führerschein benötigt?

  • Personalausweis oder Pass
  • Persönliche Unterschriftsleistung in der Führerscheinstelle
  • Führerschein
  • Bescheinigung über die erworbene Grundqualifikation oder Weiterbildung
  • 1 biometrisches Passfoto

Wann und wo findet die Weiterbildung statt?

Nach den o. g. Terminen bzw. nach Absprache in unseren Räumlichkeiten "In der Stritt 11" in 91710 Gunzenhausen oder als geschlossenes Firmenseminar auch als Inhouse-Seminar

Was kostet die Weiterbildung?

s. o.

Bestehen Fördermöglichkeiten für die Weiterbildung?

Für Unternehmen siehe Förderung BAG

Für die Teilnehmer siehe Bildungsprämie

Berufskraftfahrer Weiterbildung LKW Fahrer Bus Gunzenhausen Weißenburg Ansbach Treuchtlingen Nördlingen Oettingen Feuchtwangen Wassertrüdingen

Das o. g. Angebot betrifft die Berufskraftfahrer Weiterbildung für LKW oder Bus (Schlüsselzahl 95). Die Weiterbildung kann sowohl in unserern Unterrichtsräumen als auch als Inhous Schulung stattfinden. Für die komplette LKW Weiterbildung sind insgesamt 5 Tage Schulung notwendig. Wir bieten sowohl einzelne Module Samstag an oder auch Vollzeitwochen / Wochenkurse von Dienstag bis Samstag. Unsere BKF Weiterbildung richtet sich u. a. an Teilnehmer aus Gunzenhausen, Weißenburg, Treuchtlingen, Feuchtwangen, Dinkelsbühl, Ansbach, Nördlingen, Oettingen, Nürnberg, Augsburg oder Ingolstadt.